created by homm.ch
E-Mail Google Maps Telefon

Therapieablauf

Die Fussreflexzonen-Massage ist eine ausgleichende, harmonisierende Therapie; es können sowohl Organe mit Unterfunktion stimuliert werden, als auch Überfunktionen sediert werden. Der Fuss „reflektiert“ im verkleinerten Massstab den Zustand des ganzen Menschen. Ein völlig gesunder Mensch hat üblicherweise einen schmerzfreien Fuss, der sich warm, trocken und elastisch anfühlt.

Wenn sich bestimmte Bereiche in der Behandlung als schmerzhaft erweisen, deutet dies darauf hin, dass das zugehörige Organ behandlungsbedürftig ist. Die Fussreflexzonen-Therapie als Regulationstherapie versteht den Schmerz als Hinweis, dass die Heil- und Regenerationskraft des Menschen Hilfe und Unterstützung braucht.

Eine Fussreflexzonen-Massage dauert üblicherweise 25 – 50 Minuten. Ein komplettes Durcharbeiten beider Füsse bzw. sämtlicher Zonen kann aber schon 1 bis 1.5 Stunden dauern. Nach jeder Behandlung ist eine Nachruhzeit von 10 Minuten ideal.

Ebenfalls ist auf genügen Flüssigkeit zu achten, damit der Körper die in Gang gesetzten Prozesse gut verarbeiten kann. Trinken Sie mind. 2 Liter Wasser pro Tag.